Krebsvorsorge Frauen

Brustkrebs: Vorbeugung mit chirurgischen Maßnahmen – Brustentfernung BRCA-Gen

Die Entfernung der Brüste (prophylaktische Mastektomie) ab dem 25. Lebensjahr führt bei Trägerinnen mutierter BRCA 1/2-Gene zu einem sehr hohen Schutz. Ob bei ihnen die Brustwarze und der Brustwarzenhof erhalten werden können oder mit entfernt werden sollten, wird unter Fachleuten unterschiedlich empfohlen. Allgemein empfiehlt man bei schon Erkrankten mit mutierten BRCA 1/2-Genen die zusätzliche Entfernung der noch nicht befallenen Brust,… Weiterlesen »Brustkrebs: Vorbeugung mit chirurgischen Maßnahmen – Brustentfernung BRCA-Gen

Brustkrebs& Sport: Schützt körperliche Aktivität vor Krebs?

Ausreichende körperliche Aktivität ist zwar zur Prävention zahlreicher Erkrankungen längst anerkannt, zur Vorbeugung gegen Krebs jedoch vielen Menschen noch wenig bekannt. Je nach Alter, Körpergewicht und Intensität der körperlichen Aktivität beträgt die relative Risikoverringerung bis zu 20 Prozent, verglichen mit inaktiven Frauen. Bei normalgewichtigen Frauen nach den Wechseljahren soll der Schutzeffekt größer sein, bei Übergewichtigen geringer. Jede Art der Bewegung,… Weiterlesen »Brustkrebs& Sport: Schützt körperliche Aktivität vor Krebs?

Brustkrebs: Vorbeugung durch Änderung der Lebensgewohnheiten

Im Alter von 40 Jahren dürfen Frauen bei einer gesunden Lebensweise mit weiteren 38,7 Lebensjahren rechnen. Das AICR/ WCRF (American institute for cancer Research/World cancer research fund) geht davon aus, dass 35 – 40 % der Brustkrebserkrankungen allein bei Einhaltung von Empfehlungen zur Ernährung, zur Begrenzung des Alkoholkonsums,Weiterlesen »Brustkrebs: Vorbeugung durch Änderung der Lebensgewohnheiten

Hermann Delbrück ist Arzt für Hämatologie – Onkologie und Sozialmedizin sowie Rehabilitation und physikalische Therapie und Hochschullehrer für Innere Medizin und Sozialmedizin. Während seiner Laufbahn in der experimentellen, kurativen und vor allem rehabilitativen Onkologie veröffentlichte er mehrere Lehrbücher. Er ist der Herausgeber zahlreicher Ratgeber für Betroffene mit Krebs. Seit seiner Emeritierung 2007 befasst er sich vorrangig mit Fragen der Prävention von Krebs.

Brustkrebs: Vorbeugung durch Ernährung

Ernährung ist nur ein Risikofaktor von vielen

Unter den Krebserkrankungen, bei denen ein Einfluss der Ernährung auf die Krebsentstehung vermutet wird, steht Brustkrebs mit an vorderster Stelle (WCRF). Man schätzt, dass bei richtiger Ernährung viele Brustkrebserkrankungen vermieden, zumindest in der Entwicklung gehemmt werden.Weiterlesen »Brustkrebs: Vorbeugung durch Ernährung

Hermann Delbrück ist Arzt für Hämatologie – Onkologie und Sozialmedizin sowie Rehabilitation und physikalische Therapie und Hochschullehrer für Innere Medizin und Sozialmedizin. Während seiner Laufbahn in der experimentellen, kurativen und vor allem rehabilitativen Onkologie veröffentlichte er mehrere Lehrbücher. Er ist der Herausgeber zahlreicher Ratgeber für Betroffene mit Krebs. Seit seiner Emeritierung 2007 befasst er sich vorrangig mit Fragen der Prävention von Krebs.

Vorbeugung bei erblich (familiär) bedingtem Brustkrebsrisiko

Junge Brustkrebspatientinnen sollten grundsätzlich ihren Arzt danach fragen, ob möglicherweise eine Erbanlage zu der Erkrankung geführt hat. Bei jungen Frauen (< 40 Jahre) ist eine solche nicht selten. Betroffene und deren Angehörige mit einer erblichen gehören zu den Hochrisiko-Personen, die sich in einem Zentrum für erblich bedingte Erkrankungen betreuen lassen sollten. Dort arbeiten Internisten, Gynäkologen, Onkologen, Psychologen, Molekulargenetiker, Pathologen und… Weiterlesen »Vorbeugung bei erblich (familiär) bedingtem Brustkrebsrisiko

Brustkrebs-Risiken: Pflanzenschutzmittel

Einflüsse auf die Krebsentstehung sind bei denjenigen Herbiziden, Insektiziden und Pestiziden theoretisch denkbar, die in die Erbsubstanz eingreifen, was aber – zumindest bei den in Europa eingesetzten Pflanzenschutzmitteln – bislang nie nachgewiesen werden konnte. Nachweise bei Menschen sind allerdings insofern schwierig zu erbringen, da die Untersuchungen wegen der langen Halbwertzeit Weiterlesen »Brustkrebs-Risiken: Pflanzenschutzmittel

Hermann Delbrück ist Arzt für Hämatologie – Onkologie und Sozialmedizin sowie Rehabilitation und physikalische Therapie und Hochschullehrer für Innere Medizin und Sozialmedizin. Während seiner Laufbahn in der experimentellen, kurativen und vor allem rehabilitativen Onkologie veröffentlichte er mehrere Lehrbücher. Er ist der Herausgeber zahlreicher Ratgeber für Betroffene mit Krebs. Seit seiner Emeritierung 2007 befasst er sich vorrangig mit Fragen der Prävention von Krebs.

Brustkrebs: Risiken und Einflüsse am Arbeitsplatz

Krebs fördernde Einflüsse von Umweltgiften wie etwa von Pflanzenschutzmitteln, Industriechemikalien und anderen Schadstoffbelastungen werden immer wieder diskutiert, konnten aber nie nachgewiesen werden. Zwar wurde in einigen Untersuchungen eine signifikante Erhöhung von PCB, Aluminium und DDE im Fettgewebe von Brusttumoren festgestellt, was jedoch nicht gleichbedeutend mit einer Krebs fördernden Wirkung ist (Falck et al. 1992). Von einzelnen Experten werden immer wieder… Weiterlesen »Brustkrebs: Risiken und Einflüsse am Arbeitsplatz

Brustkrebs-Risiko Lebensstil: Rauchen, Alkohol, Stress und Schlafmangel

Die derzeitige Lehrmeinung ist, dass Krebs aus dem Zusammenspiel von Genen, Umwelt und Lebensgewohnheiten resultiert, wobei diese Faktoren nicht unabhängig voneinander wirken, sondern sich gegenseitig beeinflussen. Dies bedeutet, dass viele Brustkrebsgene erst bei einer bestimmten Lebensweise (Lifestyle) aktiv werden (James et al. 2009, Monninkhof et al. 2007, Siegmund-Schultze 2009). Wie stark ein bestimmter Risikofaktor, etwa der durch Genuss von Alkohol,… Weiterlesen »Brustkrebs-Risiko Lebensstil: Rauchen, Alkohol, Stress und Schlafmangel

Brustkrebs Risiken: Medikamentös, Strahlung, Brustimplantate und Deos

Foto: Kristian Pfaller Erhöhen Brustimplantate das Brustkrebsrisiko? Tritt die in den Prothesen befindliche Silikonflüssigkeit aus, so kann es zu einer chronischen Entzündung kommen, die das Zellwachstum stimuliert. Sehr selten kommt es auch zu immunologischen Problemen bei intakter Prothesenoberfläche. Man hat den Eindruck, dass dies vor allem bei Prothesen mit texturierter Oberfläche häufiger ist. Bei Schwellungen, Rötungen und erst recht bei… Weiterlesen »Brustkrebs Risiken: Medikamentös, Strahlung, Brustimplantate und Deos

Brustkrebs: Immunologische Einflüsse und Infektionen

Gibt es Zusammenhänge zwischen der Immunabwehr und dem Brustkrebsrisiko? Zwar gibt es keine eindeutigen Beweise, aber naheliegende Hinweise dafür, dass der Immunabwehr eine nicht unbeträchtliche Rolle bei der Krebsentstehung zukommt. Beobachtungen sprechen dafür, dass bei einer Immunabwehrschwäche die Gefährdung durch andere Risiken beträchtlich steigt. Die körpereigene Abwehr ist ein sehr komplexes Geschehen, das sich aus vielen einzelnen immunologischen Abläufen und… Weiterlesen »Brustkrebs: Immunologische Einflüsse und Infektionen