Lungenkrebs

Lungenkrebs: Medikamentöse und strahlenbedingte Einflüsse

Welchen Einfluss hat die ionisierende Strahlung? Wenn eine ionisierende Strahlung auf den menschlichen Körper trifft, kann es zu einer Genschädigung kommen. Hierdurch entsteht allerdings nicht zwangsläufig Krebs, denn die Zellen verfügen über entsprechende Reparaturmechanismen. Je häufiger es aber zu Schäden an der Erbsubstanz kommt, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass irgendwann die Repairmechanismen versagen. Dann stirbt die Zelle ab, oder… Weiterlesen »Lungenkrebs: Medikamentöse und strahlenbedingte Einflüsse

Lungenkrebs-Vorsorge: Demographische Risiken

Wie glaubhaft sind statistische Häufigkeitsangaben aus verschiedenen Ländern?

Die Frage, warum Menschen in einigen Regionen mehr, in anderen eher selten an Krebs erkranken, ist Gegenstand intensiver und teilweise kontroverser Diskussionen.Weiterlesen »Lungenkrebs-Vorsorge: Demographische Risiken

Hermann Delbrück ist Arzt für Hämatologie – Onkologie und Sozialmedizin sowie Rehabilitation und physikalische Therapie und Hochschullehrer für Innere Medizin und Sozialmedizin. Während seiner Laufbahn in der experimentellen, kurativen und vor allem rehabilitativen Onkologie veröffentlichte er mehrere Lehrbücher. Er ist der Herausgeber zahlreicher Ratgeber für Betroffene mit Krebs. Seit seiner Emeritierung 2007 befasst er sich vorrangig mit Fragen der Prävention von Krebs.

Lungenkrebs: Immunabwehrschwäche und Viren als Ursache?

Bildquelle: Julo “Cancer” über Wikimedia Commons (Lizenz)

Gibt es Zusammenhänge zwischen der Immunabwehr und dem Lungenkrebsrisiko?

Zwar gibt es keine eindeutigen, aber naheliegende Hinweise dafür, dass der Immunabwehr eine nicht unbeträchtliche RolleWeiterlesen »Lungenkrebs: Immunabwehrschwäche und Viren als Ursache?

Hermann Delbrück ist Arzt für Hämatologie – Onkologie und Sozialmedizin sowie Rehabilitation und physikalische Therapie und Hochschullehrer für Innere Medizin und Sozialmedizin. Während seiner Laufbahn in der experimentellen, kurativen und vor allem rehabilitativen Onkologie veröffentlichte er mehrere Lehrbücher. Er ist der Herausgeber zahlreicher Ratgeber für Betroffene mit Krebs. Seit seiner Emeritierung 2007 befasst er sich vorrangig mit Fragen der Prävention von Krebs.

Orangendiät

Lungenkrebs Ernährungsrisiken und Einflüsse

Häufige Lungenkrebserkrankungen in einzelnen Familien beruhen nicht unbedingt auf einer gemeinsamen genetischen Prädisposition, sondern können auch die Folge gemeinsamer Umwelteinflüsse sein. Hierzu gehören bestimmte Verhaltensweisen, die über viele Generationen „vererbt“ werden und das Erkrankungsrisiko negativ beeinflussen. Wenn z. B. die Eltern Raucher sind, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass die Kinder später auch rauchen. Abgesehen davon sind Kinder von Rauchern… Weiterlesen »Lungenkrebs Ernährungsrisiken und Einflüsse

Lungenkrebs: Risiken und Einflüsse

Lungenkrebs ist ein Paradebeispiel für eine multikausale Erkrankung, bei der zahlreiche Faktoren und Risiken zusammentreffen müssen, damit es zu einem Krankheitsausbruch kommt. Meist handelt es sich um einen Mix Weiterlesen »Lungenkrebs: Risiken und Einflüsse

Hermann Delbrück ist Arzt für Hämatologie – Onkologie und Sozialmedizin sowie Rehabilitation und physikalische Therapie und Hochschullehrer für Innere Medizin und Sozialmedizin. Während seiner Laufbahn in der experimentellen, kurativen und vor allem rehabilitativen Onkologie veröffentlichte er mehrere Lehrbücher. Er ist der Herausgeber zahlreicher Ratgeber für Betroffene mit Krebs. Seit seiner Emeritierung 2007 befasst er sich vorrangig mit Fragen der Prävention von Krebs.

Welche Lungenkrebsformen gibt es?

„Lungenkrebs“ ist ein weitläufiger Begriff. Darunter werden verschiedene Erkrankungen in der Lunge, mit unterschiedlicher Bösartigkeit, Herkunft, Ausbreitung und Verhaltensweise, zusammengefasst. Einige Karzinome neigen kaum zu Wachstum und Ausbreitung,Weiterlesen »Welche Lungenkrebsformen gibt es?

Hermann Delbrück ist Arzt für Hämatologie – Onkologie und Sozialmedizin sowie Rehabilitation und physikalische Therapie und Hochschullehrer für Innere Medizin und Sozialmedizin. Während seiner Laufbahn in der experimentellen, kurativen und vor allem rehabilitativen Onkologie veröffentlichte er mehrere Lehrbücher. Er ist der Herausgeber zahlreicher Ratgeber für Betroffene mit Krebs. Seit seiner Emeritierung 2007 befasst er sich vorrangig mit Fragen der Prävention von Krebs.