Krebsvorsorge Männer

In seinem neuesten Krebs-Ratgeber beantwortet Prof. Dr. H. Delbrück alle Fragen zum Thema Krebsvorsorge für Männer allgemeinverständlich und liefert detaillierte Hintergrundinformationen. Seine Kommentierungen und Wertungen beruhen auf eigenen Erfahrungen als medizinischer Onkologe und Sozialmediziner, auf internationalen wissenschaftlichen Studien und auf Recherchen der derzeitigen wissenschaftlichen Literatur.

Delbrück und nennt konkret vermeidbare sowie nicht vermeidbare Risiken. Zumindest kann die Entwicklung von Krebsvorstufen, latenten Karzinomen und Mikrokarzinomen der Prostata zu aggressiven Karzinomen verzögert, ja verhindert werden.

Prostatakrebs: Statistiken, Alter, Lebenserwartung, und Sterberisiko

Wie häufig sind in Deutschland Prostatakrebserkrankungen? Prostatakrebs ist in Deutschland die häufigste Krebserkrankung bei Männern. Pro Jahr „erkranken“ etwa 68.000 Männer an einem Prostatakarzinom (2012). „Nur“ etwa 3% der Betroffenen versterben an der Erkrankung. Im Jahr 2004 lebten in Deutschland 222.300 Männer, bei denen in den vorangegangenen fünf Jahren ein Prostatakrebs festgestellt wurde und 326.000 Patienten, bei denen die Krebsdiagnose… Weiterlesen »Prostatakrebs: Statistiken, Alter, Lebenserwartung, und Sterberisiko

Prostatakrebs: Risiken, Schutzfaktoren und Odds Ratio

Quelle: Flickr NIH Abnormal Lipid Metabolism Prostatakrebs ist ein Paradebeispiel für eine multikausale Erkrankung, denn es müssen zahlreiche Faktoren zusammentreffen, bevor ein lebensbedrohlicher Krebs entsteht. Meist handelt es sich um mehr oder minder dominante Einflüsse, die mit einer bestimmten Lebensweise, mit Umwelteinflüssen und/oder einer genetischen Prädisposition im Zusammenhang stehen. In der Gesamtheit ergibt die Summe der einzelnen Risikofaktoren ein Risikoprofil.… Weiterlesen »Prostatakrebs: Risiken, Schutzfaktoren und Odds Ratio

Prostatakrebs: Schlafende Prostatakarzinome und Krebs-Prävention

Bildquelle: Flickr/Christina Tu, Sue & Bill Gross Stem Cell Research Center Krebs galt noch vor 100 Jahren als eine Krankheit, die lediglich einen geringen Prozentsatz der Bevölkerung betraf. Um 1900 schätzte man in Europa die Möglichkeit an Krebs zu erkranken, als eher gering ein. Heutzutage ist Krebs hingegen so weit verbreitet, dass fast schon jeder Zeitgenosse einen Verwandten hat, der… Weiterlesen »Prostatakrebs: Schlafende Prostatakarzinome und Krebs-Prävention