Prostatakrebs-Vorbeugung Lebensstil

Regeln für einen gesunden Lebensstil: Nicht rauchen Mäßigung beim Alkoholkonsum Regelmäßige körperliche Aktivität Vermeidung von Übergewicht Ernährung ähnlich der mediterranen Kost Ob eine gesunde Lebensführung direkte Auswirkungen auf die Erbsubstanz hat, und so die Entstehung von Krebs verhindert, ist zweifelhaft. Wahrscheinlicher sind Auswirkungen auf Repairmechanismen...

Prostatakrebs-Vorbeugung bei erblich bedingtem Prostatakarzinomrisiko

Wegen der sehr komplexen diagnostischen und therapeutischen Probleme, aber auch der häufig gleichzeitigen psychosozialen Schwierigkeiten sollten Menschen mit vererbbaren Krebsrisiken sich in einem erfahrenen Zentrum für erblich bedingte Erkrankungen betreuen lassen. Internisten, Onkologen, Psychologen, Molekulargenetiker und Urologen, die sich auf die Probleme von erblich vorbelasteten...

Ratgeber Prostatakrebs vermeiden

Bildquelle: Flickr/Christina Tu, Sue & Bill Gross Stem Cell Research Center [block]1[/block]Personalisierte Krebsvorsorge und Früherkennung, Band 2 Kann eine Prostatakrebserkrankung verhindert werden? Nicht verschuldete sowie durch eigenes Verhalten verursachte Risiken werden ausführlich diskutiert. Welche Vorbeugemaßnahmen sind sinnvoll und welche weniger sinnvoll? Zahlreiche Ratschläge werden kommentiert....

Prostatakrebs: Demographische Risikofaktoren

Wie glaubhaft sind die statistischen Häufigkeitsangaben aus verschiedenen Ländern? Die Frage, warum Menschen in einigen Regionen häufiger, in anderen hingegen eher selten an Krebs erkranken, ist Gegenstand intensiver und teilweise kontroverser Diskussionen. Nicht selten werden übereilte und falsche Rückschlüsse aus den gemeldeten Häufigkeitsangaben gezogen. Angaben...

Prostatakrebs Risikofaktoren: Immunabwehr, Infektionen und Hormonelle Einflüsse

Gibt es Zusammenhänge zwischen der Immunabwehr und dem Prostatakrebsrisiko? Zwar gibt es keine eindeutigen Beweis, aber nahe liegende Hinweise dafür, dass der Immunabwehr eine nicht unbeträchtliche Rolle bei der Krebsentstehung zukommt. Beobachtungen sprechen dafür, dass sich bei einer Immunabwehrschwäche die Gefährdung durch andere Risiken erhöht....

Prostatakrebs: Ernährungsrisiken

Häufigere Prostatakrebserkrankungen in einzelnen Familien beruhen nicht unbedingt auf einer vererbbaren familiären Prädisposition. Vielmehr gibt es im familiären Umfeld häufig gemeinsame, nicht genetisch bedingte Einflüsse. Hierzu gehören u. a. bestimmte Verhaltensweisen und Ernährungsgewohnheiten, die manchmal über viele Generationen „vererbt“ werden und das Erkrankungsrisiko negativ beeinflussen....

Prostatakrebs: Medikamentöse, strahlenbedingte Einflüsse

Welchen Einfluss haben Medikamente oder radioaktive Strahlen auf die Entstehung von Prostatakrebs? Folgend eine Übersicht über die wichtigsen Faktoren die ein mögliches Prostatarisiko erhöhen können. Begünstigen Anabolika (Testosteron) die Entwicklung von Prostatakrebs? Androgen haltige Stärkungsmittel, die von vielen „Bodybuildern“ in der Kraftsportszene zum Muskelaufbau, von...

Krebs-Ratgeber Rat&Hilfe 📚